Kontakt

Caritas-Seniorenheim
St. Elisabeth

Ingolstädter Straße 19
85080 Gaimersheim

Telefon: 0 84 58 / 32 41 - 0
Fax: 0 84 58 / 32 41 - 21

E-Mail: seniorenheim@caritas-gaimersheim.de

Internet: www.caritas-seniorenheim-gaimersheim.de

 

Unser Haus

Blick durch den Garten auf das Haus der Einrichtung

 

 

 

 

 

 

Einige Eindrücke aus unserer Einrichtung finden Sie in der Bildergalerie .

 
Anerkennung und Wissenswertes

Das Seniorenheim ist eine anerkannte stationäre Pflegeeinrichtung nach § 72 SGB XI.

Pflegeausbildung

zwei junge Frauen

Berufsbild und Vergütung ...

Beitrag von Radio K1 über "Integration von jungen geflüchteten Menschen im Caritas-Seniorenheim Gaimersheim"

Vorzüge einer Caritasstelle

Es gibt viele gute Gründe, bei der Caritas zu arbeiten. Dazu gehören auch gute finanzielle Bedingungen. Mehr dazu ...

 
Herzlich Willkommen

Liebe Leserin, lieber Leser, 

wir begrüßen Sie im Internetauftritt des Caritas-Seniorenheimes St. Elisabeth in Gaimersheim.  Wir freuen uns, dass Sie unser Informationsangebot hier wahrnehmen. In Text und Bild geben wir Ihnen auf mehreren Seiten einen ersten Überblick. Dieser ersetzt freilich nicht das persönliche Gespräch. Bei Fragen zur Pflege und Betreuung beraten wir Sie gerne persönlich. (Fotos: Andrea Weingartner)

Seniorenheimgebäude mit grüßenden Mitarbeitenden von Balkonen

Logo 100 Jahre Caritasverband Eichstätt

Zur Jubiläumshomepage 100 Jahre Caritasverband Eichstätt ...

 
Offen für Neues

Gemeinsam für ein besseres Leben mit Demenz

Aktionstage im Seniorenheim Gaimersheim bei Bayerischer Demenzwoche

Button Bayerische DemenzwocheDas Caritas-Seniorenheim St. Elisabeth in Gaimersheim beteiligt sich an der ersten Bayerischen Demenzwoche mit drei Aktionstagen. Unter dem Titel „Tag der offenen Generationen-Tür“ werden die Türen der Einrichtung vom 18. bis 20. September 2019 von jeweils 8:30 Uhr bis etwa 13:00 Uhr geöffnet sein. Interessierte Bürgerinnen und Bürger erhalten einen Einblick in das Haus, in dem “Jung und Alt unter einem Dach“ verbunden sind.

Gemeinsam Senioren und Kinder

„Bei uns wohnen und leben nämlich nicht nur unsere Bewohnerinnen und Bewohner, sondern auch die Kinder einer Gaimersheimer Großtagespflegeeinrichtung werden in unserem Haus betreut. Die Mädchen und Buben unserer „Zwergenbande“ im Haus besuchen uns regelmäßig zum gemeinsamen Singen, Spielen und Tanzen mit unseren Senioren“ informiert Senioren-heimleiterin Irene Stiegler. Ihre Erfahrung: „Es ist dabei sehr beeindruckend zu sehen, wie Kinder und Senioren ohne Scheu aufeinander zugehen können, wie im gemeinsamen Spiel eine Vertrautheit und eine Natürlichkeit im gegenseitigen Umgang entsteht, und wie Kinder mit ihrer natürlichen Neugier weitgehend ohne Berührungsängste mit alten Menschen und auch mit de-menziell veränderten Menschen umgehen und gemeinsam mit ihnen den Tag verbringen.“

Bei der 1. Bayerischen Demenzwoche soll es darum gehen, in der Gesellschaft einen Bewusst-seinswandel im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen. An den drei Aktionstagen werden Mitarbeitende für Fragen zur Verfügung stehen. Je nach Interesse werden Hausführun-gen individuell angeboten. „Kommen Sie einfach bei uns vorbei und erhalten Sie dabei einen Einblick in unser ‚Generationenhaus‘ und den gemeinsamen Alltag“, heißt Irene Stiegler alle Interessierten willkommen. Die Senioren und die Kinder starten in diese Tage jeweils gemeinsam um 8:30 Uhr mit einem Frühstück und im Anschluss daran findet gemeinsames Singen, Spielen und Tanzen statt.

Vorherige Auskünfte möglich

Bei Fragen zur Demenzwoche oder zu den Veranstaltungen stehen Irene Stiegler oder die Mitarbeitenden der Verwaltung telefonisch unter 08458/3241-0 oder per E-Mail an seniorenheim@caritas-gaimersheim.de zur Verfügung.

Mit Augenmaß und Herz

Seniorenheim Gaimersheim für Integration von Geflüchteten engagiert

junger Asylbewerber hilft alter Frau beim Essen„Unser Haus ist letztlich ein Spiegelbild unserer sich verändernden Gesellschaft, in der vieles in Bewegung ist.“ So bringt Irene Stiegler, Leiterin des Caritas-Seniorenheimes Gaimersheim, auf den Punkt, was jedem auffällt, der mit offenen Augen durch die Einrichtung geht. In vielen Bereichen sind Mitarbeitende unterschiedlichster Herkunft tätig. Knapp 30 Menschen mit Migrationshintergrund haben in den letzten drei Jahren in der Einrichtung gewirkt. Davon waren etwa die Hälfte Asylbewerber. Das Seniorenheim integriert Geflüchtete mit Augenmaß und Herz.

Zu einem Beitrag im Magazin Sozialcourage ...

Zu einem Hörfunkbeitrag von Radio K1 ...